Aktuelles

Möchten Sie wissen wie stark Ihr Rücken ist?

Für Europas größte Rückenstudie werden gesunde Teilnehmer und Probanden im Alter von 14 bis 79 Jahre gesucht!

Europas größte Rückenstudie

Die Gesellschaft für Medizinische Kräftigungstherapie (GMKT) führt gmeinsam mit Prof. Dr. Ingo Froböse und dem Zentrum für Gesundheit der Deutschen Sporthochschule Köln die bisher größte Normdatenerhebung im Bereich der Rückenmuskulatur durch. Deutschlandweit werden dafür 4.000 Frauen und Männer verschiedenen Alters vermessen.

Ziel der Studie ist es muskuläre Defizite der Rückenmuskulatur besser erfassen und behandeln zu können.

2 Tests werden durchgeführt

Pro Teilnehmer werden 2 Termine vereinbart an denen jeweils ein Test an der Halswirbelsäule und ein TEst an der Lendenwirbelsäule durchgeführt wird. Die Vermessung der Rückenmuskulatur ist vollkommen schmerzfrei und dauert ca. 20-30 Minuten. Nach der letzten Messung erhalten die Teilnehmer eine schriftliche Auswertung mit den Ergebnissen, die Sie bei Bedarf auch ihrem Arzt vorlegen können.

2 Tests werden mit den Teilnehmern durchgeführt

 

Die MedX-Muskelfunktionsdiagnostik

Mit der MedX-Muskelfunktionsdiagnostik ist erstmalig eine computergestütze, isolierte Messung der Lumbal- und Cervicalextensoren (kleine Muskeln, welche die Wirbelsäule stabilisieren) über das gesamte Bewegungsausmaß möglich. Die Muskeln werden gemessen aber weder die Gelenke noch die Bandscheiben belastet.

Voraussetzung für die MedX-Muskelfunktionsmessung ist, dass folgende Diagnosen ausgeschlossen sind:

  • Bandscheibenvorfall
  • Frakturen der Wirbelsäule
  • Osteoporose
  • Schwangerschaft
  • Herzerkrankungen
  • Operationen innerhalb der letzten sechs Wochen

Jeder der zur Zeit keine Rückenschmerzen sowie keine der oben angeführten Diagnosen hat, kann an der MedX-Muskelfunktionsdiagnostik teilnehmen.

Anmeldung und weitere Informationen bei:

Praxis Penther & Partner
Brückenkopf 14a
85051 Ingolstadt
Tel.: +49 (0) 841 900 72 08

Weitere Informationen unter

Weitere Infos unter

Weitere Infos unter www.GMKT.de

Beitrag auf Facebook kommentieren


Kommentar hinterlassen