Aktuelles

Perfekte Vorbereitung auf Teneriffa

Das erste Triathlon Ingolstadt Trainingslager im T3 auf Teneriffa wurde von 22 Teilnehmern als perfekter Start in die neue Saison genutzt. Die Bedingungen hätten besser nicht sein können, wir blicken auf eine gelungene Woche zurück.

 Unterkunft im Hotel Jardin Caleta

Gutes Training ist nur effektiv wenn man auch gut isst, gut schläft und sich einfach rundum wohlfühlt. Das Trainingshotel Jardin in Caleta sorgte für die richtigen Rahmenbedingungen. Die Teilnehmer waren in großzügigen Appartements untergebracht in denen genügend Platz für die Fahrräder zur Verfügung stand. Zudem konnte man sich in den integrierten Mini-Küchen seine Trainingsverpflegung zubereiten und auch etwas vorrätig einkühlen. In unserem Camp war Vollpension inkludiert, so wurden die Triathleten drei mal täglich mit einem abwechslungs- und umfangreichen Buffet versorgt. Für ein 3 Sterne Hotel bietet das Jardin Caleta ein Top Preis-Leistungs-Verhältnis und gute Küche. Besonders gut geeignet ist es natürlich auch aufgrund seiner Lage: 30 min. vom Flughafen und ca. 8 Gehminuten vom T3 entfernt.

Heißer Tipp: Leckeren Cafe und Gratis Internet gibts im Cafe Paradiso gleich nebenan.

IMG_9050

Radfahren auf Teneriffa

Die Vulkaninsel ist um einiges grüner als ihre Kanaren-Nachbarn, aber auch um einiges hügeliger. Lange, flache Radstrecken sucht man hier vergebens. Jede Ausfahrt ist mit Höhenmetern verbunden, darauf sollte man sich einstellen. Für die Anstiege belohnt wird man mit herrlichen Blicken auf das Meer und schönen Abfahrten. Wer jetzt denkt, das ist nichts für Anfänger, liegt nicht ganz falsch. Etwas geübt sollte man schon sein, die Routen lassen sich jedoch so gestalten, dass die Anstiege moderat und machbar sind. Und während es auf anderen kanarischen Inseln oftmals sehr windig ist, hält sich dieses Element auf Teneriffa eher zurück.

Holger Lüning betreibt direkt im Hotel Jardin seinen Bike Shop in dem die Teilnehmer mit aktuellen Focus Rennrädern, Garmin Navis und Power Bar Verpflegung ausgestattet wurden. Auch bei technischen Fragen und Defekten hat man hier eine Anlaufstelle wo man bestens versorgt und betreut wird.

IMG_9280

Die Ausfahrten während unseres Trainingscamps haben wir aufbauend gestaltet und in mehreren Leistungsgruppen durchgeführt. Die erste Tour verlief gemütlich der Küste entlang mit Capuccino-Pause in El Medano. Am zweiten Tag ging es dann schon etwas höher hinauf inkl. Eroberung eines Gipfelkreuzes und am dritten Tag besichtigten wir die Klippen bei Los Gigantes mit anschließendem Aufstieg nach Tamaimo und Santiago de Teide. Das absolute Highlight stand jedoch am Donnerstag am Programm mit der Eroberung des Teides. Auf ca. 95 km fährt man von 0 auf 2.250 m Seehöhe und wieder hinunter. Ein einmaliges Erlebnis, das von einzigartiger Kraterlandschaft begleitet wird.

IMG_9337

Schwimm- und Stabitraining im T3

Das T3 ist mit Abstand eine der schönsten und besten Trainingsanlagen die ich je gesehen habe. In ganz Europa gibt es nichts Vergleichbares. Holger Lüning beitet hier regelmäßig seine Schwimmcamps an und hat auch unseren Teilnehmern sein Know-How zum Thema „Schneller Schwimmen“ weitergegeben. Auf den 10 x 50 m und 6 x 25 m Bahnen war genügend Platz um ausgiebig zu trainieren. Traumhaft auch der Blick aufs Meer und das angenehm temperierte, leicht salzige Wasser ohne Chlor.

IMG_7998

Ein Highlight der Anlage ist der 7 m lange und 4 m breite Strömungskanal. Bei unterschiedlichen Geschwindigkeiten konnten die Teilnehmer hier die Kraft des Wassers kennenlernen. Durch das Beobachtungsfenster wurden Videos produziert die für die anschließende Analyse zur Verfügung standen. Feinarbeit an der Schwimmtechnik ist hier ein Leichtes.

IMG_7878

Auch die anderen Bereiche der Anlage kamen während unseres Camps zum Einsatz. Kraft-, Mobilitäts-, und Stabitraining mit Blick aufs Meer und eine Intervall-Einheit auf der Tartanbahn standen unter anderem am Programm.

Heißer Tipp: Handtücher und 1 l Wasser werden pro Training zur Verfügung gestellt und für danach empfehlen wir einen frisch gepressten Orangensaft im Panoramacafe mit gratis W-Lan.

Wie so oft ist die abwechslungsreiche Woche auf der sonnigen Insel viel zu schnell vergangen. Wir hoffen, dass jeder der Teilnehmer etwas für sein Training und die bevorstehende Saison mitgenommen hat. Für manche gibt es schon bald ein Wiedersehen bei unserem Trainingscamp in Fuschl am See, das von 11-17.5.2014. Hier könnt ihr euch nochmal den letzten Feinschliff vor den ersten Wettkämpfen holen.

Beitrag auf Facebook kommentieren


Kommentar hinterlassen